Direct access to content Direct access to navigation

Malava

Zu Beginn des Spiels werden die 24 roten und die 24 gelben Spielsteine auf dem Spielfeld so in die Löcher gesteckt, dass sich die Farben abwechseln.
Ziel des Spieles ist es, die meisten von oben sichtbaren Spielsteine der eigenen Farbe auf dem Brett zu haben, also in einem Turm den obersten Spielstein gebaut zu haben. Die Türme dürfen höchstens 5 Spielsteine hoch werden.
So wird gespielt: Die Spieler bewegen abwechselnd die Spielsteine eines Feldes auf ein Nachbarfeld, wobei auch eine diagonale Bewegung erlaubt ist. Zu beachten ist, dass sich vor dem Stein, der bewegt wird, immer noch ein Stein steht, also kein leeres Feld ist.
Außerdem ist es erlaubt, auch mit einem generischen Stein einen Zug zu machen
Bei jedem Zug wird ein Feld frei. Es entstehen immer mehr Türme.
Das Spiel endet, wenn kein gültiger Zug mehr möglich ist. Am Ende zählt jeder Spieler seine Spielsteine, die oben liegen. Das kann ein einzelner Stein sein oder ein Turm mit bis zu 5 Steinen. Der Spieler, dessen Farbe am häufigsten oben liegt, gewinnt das Spiel.
Spielsteine: 24 rote und 24 gelbe Spielsteine