Direct access to content Direct access to navigation

Rückblick Kinderkunstdorf 2011

Das 9. Kinderkunstdorf stand unter dem Motto „Schwarzweiss – in allen Farben“.
Dabei sollte anhand der Angebote verdeutlicht werden, dass einerseits eine Gestaltung ohne Farbgebung nur durch die Betonung der Form möglich ist und andererseits von schwarz-weissen Vorlagen ausgehend mit einer Farbgebung ein Bild und Eindruck verändert werden kann.
Sehr schön umgesetzt im Projekt Fotogeschichten, wo Schwarzweiss-Fotos von den Kindern koloriert und zu kleinen Geschichten zusammengestellt wurden.
Ganz bunt ging es zu beim Farbzelt. Dort wurden große Stoffbahnen bunt bemalt und zu einem Labyrinth installiert.
Bei der „Stadt aus Ton“ formten die Kinder zahlreiche Gebäuden, die auf einer großen Holzplatte platziert wurden. Die ganze Formation lebte von Licht und Schatten.
Bei der Möbelgestaltung wurden zuerst mit Zeitungspapier alte Stühle verändert und kaschiert, anschließend farbig gestaltet.
Ebenfalls nur mit Ton wurde beim Platzgestaltungsprojekt gearbeitet, in dem die Kinder zuerst kleine Tonköpfe modellierten, sie auf Stöcke steckten und dann zu einer Formation auf dem Platz arrangierten.

Mit Naturholz und Naturmaterialien wurde auch gearbeitet:
Auf naturbelassenen Baumscheiben oder Platten wurden mit Brenneisen schöne Motive gebrannt.Hier gab es nur den Kontrast hell-dunkel!
Meist nahmen die Kinder diese Objekte mit, manche wurden aber auch bei der Gemeinschaftsskulptur „Baumstamm gestalten“mitverwendet
Von vorneherein bunt ging es bei der Farbzentrifuge zu: aus vielen Einzelbildern wurden in unterschiedlichen Farbnuancen Collagen erstellt.